Begleitung durch den Coach bei der Umsetzung

Neue und gute Ideen werden in vielen Praxen häufig nicht effektiv umgesetzt.

Größter Hinderungsfaktor ist die Bereitschaft, sich für einen bestimmten Zeitraum

aus dem täglichen Routineprozess zu verabschieden.

Der hohe Stellenwert eines externen Praxiscoachings wird deutlich, wenn man

die heutigen Anforderungen an eine Zahnarztpraxis genauer betrachtet:

        - Verbesserung sämtlicher Marketingmaßnahmen
        - Betriebswirtschaftliche Ausrichtung mit Hilfe von Kennzahlen und Controlling
        - Verbesserung der patientenorientierten Kommunikation
        - Professionalisierung von Service und Beratungsgesprächen
        - Schaffung zeitsparender interner Kommunikationsstrukturen
        - Mitarbeitermotivation
        - Erstellen eines eindeutigen Praxisprofils mit jährlichen klar definierten Zielen
        - QM - orientierte Organisation mit optimierten Arbeitsabläufen

Die möglichen und sinnvollen Veränderungen können in jeder Praxis nur durch individuelle Lösungen erreicht werden.

Dabei sollte nicht die Frage im Vordergrund stehen, ob sich der finanzielle und

zeitliche Aufwand für eine externe Praxisberatung lohnt.

Viel mehr sollte die Frage beantwortet werden, wie teuer wird es für die Praxis, wenn zur Optimierung nichts unternommen wird und wenn keine Beratung erfolgt.

 

Fazit

Ob ein externes Coaching für die Praxis eine sinnvolle und ertragreiche Unterstützung ist,

lässt sich mit Hilfe von drei Fragen beantworten:

- Welche langfristigen Ziele habe ich mit meiner Praxis?
- Welche Kompetenzen sind erforderlich, diese Ziele zu erreichen?
- Was deckt die Praxis davon mit den eigenen Fähigkeiten ab?

Bei der Erkenntnis, die eigenen Möglichkeiten reichen für die angestrebten Ziele nicht aus,

sollte ein externes Coaching in Anspruch genommen werden.